Kontakt

ARCHITEKTUR: Das Haus stellt den Versuch dar, anspruchsvolle und zeitgenössische Architektur mit den Themen Energie und Nachhaltigkeit zu verbinden, sich quasi gegenseitig zu ergänzen. Die Grundstückform ist konisch, daher resultiert die Gebäudeform im Grundriss. Die Räume winden sich um die zentral situierte Treppe, dabei varieren die Raumhöhen je nach Nutzung und Raumbreite.

KONSTRUKTION: Das Haus besteht aus grossformatigen Kreuzlagenholzplatten in Fichtenholz, welche innen sichtbar sind. Diese bilden Wände, Decken, Böden und Treppen. Das für den Betonbau übliche Platten-Scheiben-Konzept wurde hier in Holz angewendet, dabei überspannen die Wände jeweils den Bereich über den raumhohen Fenstern. Um den Charakter der ortsüblichen Ställe zu interpretieren wurden die Lärchenlatten begrannt, gebürstet, gewaschen und montiert.

ENERGIE | NACHHALTIGKEIT: Die Qualität der Gebäudehülle liegt sehr Nahe am Minergie-P Standart. Für die Warmwasseraufbereitung wurden im Dach 6.5m2 Solarkollektoren eingebaut.

Projekt & Bauleitung: Norbert Mathis
Mitarbeit: Christina Mathis

Auszeichnung Holzpreis Schweiz, 2009
WAERME, Dezember 2010
IdealesHEIM, Januar 2010